English
www.wlh-fuerth.de > Studiengänge > B. Sc. Gesundheitsökonomie und Ethik

B. Sc. Gesundheitsökonomie und Ethik

Der Mensch steht im Mittelpunkt der Gesundheits- und Sozialversorgung. Dazu zählen etwa Träger und Einrichtungen der Wohlfahrtspflege, Krankenkassen, Pharmaunternehmen,  Sozialverbände und politisch Verantwortliche u.a. Nur wo ethische und ökonomische Aspekte zusammengedacht werden, ist eine wirtschaftlich erfolgreiche wie menschliche Gestaltung des Gesundheitswesens möglich. Glaubwürdige Verantwortung wird konkret in der Unternehmenskultur,  im erfolgreichen Auftreten am Markt, im wertschätzenden Umgang mit Partnern, Klienten und Patienten, in der Lobbyarbeit für diejenigen, die auf Hilfe angewiesen sind. Sie erhalten dazu das theoretische Wissen und wenden es auch praktisch auf Fragestellungen der Gesundheitsversorgung an. Als Absolvent sind Sie befähigt, soziale und gesundheitliche Strukturen und Führungsverhalten in Gesellschaft, Unternehmen kritisch zu hinterfragen, ökonomisch zu optimieren und verantwortet zu gestalten. Eine Herausforderung, die Ihre humanen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Potentiale freisetzt.

Warum Gesundheitsökonomie studieren?

Darum Gesundheitsökonomie studieren: denn das Fach bietet einen attraktiven Zukunftsmarkt

Sie wollen Gesundheit gestalten: Mit professionellem Wissen über das Gesundheitswesen, ökonomischem Sachverstand und betriebswirtschaftlicher Kompetenz. Das ist auch für diesen Studiengang selbstverständlich. Denn auch er ist ein Managementstudiengang. Aber mehr!  In diesem Studiengang kommt der Schwerpunkt Ethik dazu. Das ergibt ein herausragendes Profil, das Sie sonst im deutschsprachigen Raum selten finden: Es geht um die wertebewusste erfolgreiche Gestaltung von Gesundheit. Sie lernen also auch, sich selbst und anderen Rechenschaft abzulegen für Entscheidungen, die nicht allein mathematisch oder rational herzuleiten sind. Sie entscheiden, welche Werte für Sie plausibel sind. Sie werden sprachfähig, wo andere in der Gestaltung von Gesundheit verstummen. Das ist eine Kompetenz, die in Zukunft gefragter denn je ist.

Der Gesundheitsmarkt ist Zukunft. Hier arbeitet fast jeder siebte Erwerbstätige in Deutschland – über sechs Millionen Menschen gestalten schon jetzt eine große und wachsende Branche. Nach Ihrem erfolgreichen Abschluss erwarten Sie attraktive Arbeitsgebiete mit sicheren Arbeitsplätzen und Aufstiegschancen.

Der demographische Wandel zwingt das Gesundheitsmanagement zum Umdenken

Der demographische Wandel wird zu einem weiteren Anstieg der Anforderungen an Gesundheit und Pflege führen. Durch technischen Fortschritt können Abläufe neu gestaltet und organisiert werden. Es stellen sich neue Fragen der Rationierung, Fragen nach Gleichheit und Gerechtigkeit. Welche Werte hier eine Antwort bieten, ist keineswegs klar. Zu diffus und unübersichtlich sind heute die Wertevorstellungen. Sie gehören zu denen, die hier Orientierung geben können, ökonomisch und ethisch kompetent.
Nach dem Studium erwartet Sie eine sinnstiftende Tätigkeit im Dienst am Menschen. Die Wilhelm Löhe Hochschule bereitet Sie auf ein vielfältiges Aufgabenfeld vor. Sie erlernen in einer motivierenden Lernnumgebung stimmige Grundhaltungen, konkretes Handwerkszeug und Methoden, sowie das notwendige theoretische Wissen.

Wussten Sie, dass...

...fast jeder 7. Beschäftigte in Deutschland im Gesundheitsmarkt arbeitet?
...die Gesundheitsausgaben über 11% des Bruttosozialprodukts ausmachen?
...die Gesundheitsausgaben zwischen 2000 und 2013 um fast 50% gewachsen sind?
...die Anzahl der Pflegebedürftigen zwischen 2000 und 2012 um fast 5% pro Jahr gestiegen ist und weiter steigen wird?

Unser Ziel ist ...

Wir vermitteln den Studierenden auf dem Campus der WLH in Fürth in der Metropolregion Nürnberg zielorientierte und wissenschaftliche Methodenkompetenz an der brisanten Schnittstelle zwischen ökonomischen Notwendigkeiten und ethischen Leitbildern. So gelingt die Qualifizierung zu einer ethisch stimmigen Menschenführung und Gestaltung von Organisation wie Gesellschaft.

Studienbroschüre bzw. Flyer

... Ihre Zukunft

Mit dem Abschluss Ihres Studiums der Gesundheitsökonomie an der WLH in Fürth (Metropolregion Nürnberg) erwerben Sie wissenschaftliche und praxisnahe Kenntnisse in den Bereichen Sozialethik, Gesundheitsmanagement und Betriebswirtschaft. Ihnen stehen Karrieren für leitende Funktionen in Firmen der Gesundheits- und Sozialversorgung offen (etwa in Stabsabteilungen, im Bildungs- und Personalbereich oder im strategischen Management) sowie vielfältige wissenschaftliche und gesundheitspolitische Aufstiegsmöglichkeiten.
An der WLH erwerben Sie in diesem Studiengang den Titel "Bachelor of Science". Dieser Abschluss wird neben den Wirtschaftswissenschaften vor allem in Fächern der Natur-, Human- oder Ingenieurwissenschaften verliehen.

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Regelstudienzeit: 7 Semester
Credit Points: 210 ECTS-Punkte
Beginn: Sommer- und Wintersemester
Voraussetzungen: Allgemeine oder fachgebundene (Fach-) Hochschulreife oder Hochschulzugangsberechtigung für beruflich Qualifizierte. Gleichwertige Leistungen aus anderen Studiengängen können  angerechnet werden.
Bewerbung: Bis 15. März / bis 15. September
Immatrikulation: Bis 31. März / bis 30. September
Studiengebühren: 400 Euro im Monat

Akkreditiert durch Acquin 

 

Sie finden ethische Fragestellungen und Themenbereiche spannend? Dann könnte der Ethikblog des Wilhelm Löhe Instituts für Ethik interessant für Sie sein.

Hier geht’s zum Blog

login