www.wlh-fuerth.de > Service > Pressemitteilungen 2017 > Prof. Jan Schildmann in Zentrale Ethikkommission (ZEKO) berufen

Prof. Jan Schildmann in Zentrale Ethikkommission (ZEKO) berufen

Fürth/Berlin – Der Vorstand der Bundesärztekammer hat Jan Schildmann, Professur für Medizinethik an der Wilhelm Löhe Hochschule (WLH) als Mitglied in die Zentrale  Kommission zur Wahrung ethischer Grundsätze in der Medizin und ihren Grenzgebieten (ZEKO) berufen. Das 1995 gegründete, unabhängig und multidisziplinär zusammengesetzte Gremium hat die Aufgabe, Stellungnahmen zu ethischen Fragen abzugeben, die durch den Fortschritt und die technologische Entwicklung in der Medizin und ihren Grenzgebieten aufgeworfen werden.

Prof. Dr. med. Schildmann, M.A., der seit Oktober 2016 die Professur für Medizinethik an der WLH inne hat, forscht und lehrt unter anderem zu Themen der Klinischen Medizinethik einschließlich Fragestellungen der interprofessionellen Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Berufsgruppen im Gesundheitswesen. Er leitet darüber hinaus die Arbeitsgruppe „Klinische Ethik“ im Institut für Ethik der Gesundheits- und Sozialwirtschaft an der WLH. Weiter ist er als Internist an der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Klinikum der Universität München, Campus Großhadern tätig.

Auf der konstituierenden Sitzung der ZEKO am 21.2.2017 wurde der Jurist Prof. Dr. Jochen Taupitz als Vorsitzender der Kommission gewählt. Prof. Schildmann wird im Rahmen der begonnenen Legislaturperiode unter anderem an Stellungnahmen zu den Themen: Advance Care Planning und ambulante Ethikberatung arbeiten.

login