Schülerinnen gewinnen Ethikpreis

Die Westfälischen Nachrichten haben am 22. August einen Bericht über eine der Gewinnergruppen unseres Schülerwettbewerbs Ethik abgedruckt. Zwei Schülerinnen aus Münster haben den Sonderpreis mit ihrem Projekt "Upcycling von Jeans" gewonnen.

> Mehr

Wilhelm Löhe Nachwuchspreis Ethik

Das Wilhelm Löhe Ethikinstitut und die „Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik (ZfME) / Journal of Markets and Ethics“ rufen ab sofort Studierende und Absolventen aller relevanten Studiengänge auf, sich mit einem Abstract auf den Wilhelm Löhe Nachwuchspreis Ethik zu bewerben. Dieser wird vergeben im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung, auf der die ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ihre Thesen einem interdisziplinären Fachpublikum vorstellen. Ausgezeichnete Beiträge erhalten die Möglichkeit der Veröffentlichung in der referierten Fachzeitschrift ZfME.

> Ausschreibung

Neue Studentische Hilfskraft im Wilhelm Löhe Institut für Ethik

Ich bin Roberta Schlüter und studiere Gesundheitsökonomie und Ethik. Seit Oktober arbeite ich als Studentische Hilfskraft im Wilhelm Löhe Institut für Ethik. Ich bin zum Ethikinstitut gekommen, da die Philosophie die Möglichkeit bietet alle Perspektiven bzw. Möglichkeiten mit den verbundenen Konsequenzen zu beleuchten. Genau dies ist so wichtig, dass wir uns nicht auf eine Position bzw. Möglichkeit versteifen, sondern stets unser Handeln moralisch  reflektieren und dies auch unseren Mitmenschen verdeutlichen.

Prof. Elmar Nass, Professur für Wirtschafts- und Sozialethik

Prof. Elmar Nass, Professur für Wirtschafts- und Sozialethik ist Mitherausgeber der „Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik“
> https://www.wiwi.uni-muenster.de/ioeb/de/forschung/zeitschriften/zeitschrift-fuer-marktwirtschaft-und-ethik

Ausschreibung Schülerwettbewerb

Das Wilhelm Löhe Ethikinstitut schreibt ab sofort den 3. Schülerwettbewerb Ethik aus. Um welche Themen geht es?

Bewerbungsfrist ist der 20.02.2017
>Download 

Zweite Studentische Fachzeitschrift zur Wirtschaftsethik erschienen

Die zweite Ausgabe der essayistischen WLH-zeitschrift SPK ist erschienen. Sie wurde vom Kurs „Wirtschafts- und Unternehmensethik“ im 2. Semester gestaltet. Thematisch stehen neben sozial- und geldpolitischen vor allem relevante Fragen rund um das Gesundheitswesen im Mittelpunkt. Hier treffen auch überraschend klare Positionen und Kommentare aufeinander. So belebt konstruktive demokratische Streitkultur Wirtschaftsethik. Ein Dankeschön an die Autoren für ihre hier zu lesenden Positionen und ihre Diskussionsbeiträge.

„Krieg dem falschen Frieden. Weder Angriff noch Präventivschlag – Der deutsche Syrieneinsatz im Spiegel der Kriterien des gerechten Kriegs. Von Prof. Elmar Nass“

> Artikel

Quelle: "Die Tagespost. Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur", Ausgabe vom 18.12.2015

Rezension von Manuel Schmidt und Prof. Dr. Dr. Elmar Nass zum Thema Wirtschaftsethik, in: Zeitschrift für evangelische Ethik (ZEE) 1/2016

Interview mit Prof. Dr. Nass zum Thema „Ökonomie und Ethik verbinden“

Die Fachzeitschrift CARE Invest (Branchendienst für die Pflegewirtschaft) hat ein Interview mit Prof. Dr. Nass zum Thema „Ökonomie und Ethik verbinden“ veröffentlicht. Welches Sie hier downloaden können.
>Download

Buchankündigung - Luthers Schrift

Luthers Schrift zur Unternehmensethik neu editiert mit einem Kommentar von Elmar Nass.

>Download

Radiobeitrag zur Gründung des Ethikinstituts

Passend zur Gründung des Ethikinstituts gibt es auch ein Radiointerview mit dem Leiter Prof. Dr. Dr. Elmar Nass.

Der ganze Beitrag ist hier zu hören.

Bayerisches Staatsministerium weist auf Ethikwettbewerb hin

Der Ethikwettbewerb wird von prominenter Stelle unterstützt, denn das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst weist auf ihrer Website unter dem Reiter "Lehrerinnen & Lehrer" auf den Ethikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler hin:

http://www.km.bayern.de/lehrer/meldung/3314/projekte-sollen-zum-nachdenken-anregen.html

WLH Professoren in Interviews mit Radio Vatikan zur Enzyklika Laudato Si`

„Spiritualität als Alleinstellungsmerkmal? Unternehmenskultur in Einrichtungen und Unternehmen in konfessioneller Trägerschaft“

Wissenschaftliches Fachgespräch an der WLH Fürth

 Was ist das spezifische Profil christlicher Einrichtungen in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft? Welche Unternehmenskultur unterscheidet sie von weltlichen Trägern? Wie wird sich dies angesichts eines  zunehmenden Wettbewerbs und Kostendrucks, des Fachkräftemangels, sowie zunehmender kultureller Diversifizierung und Säkularisierung ändern? Welche Relevanz hat Unternehmenskultur letztlich auch für den ökonomischen Erfolg?

Um diese Fragen zu diskutieren treffen sich auf Einladung des WLE am 22.09. namhafte Wissenschaftler an der WLH. Ziel ist dabei neben der Vernetzung v.a. auch der Austausch über aktuelle und abgeschlossene Forschungsvorhaben, sowie die Identifikation weiterführender Fragestellungen.   Das Fachgespräch findet als Kooperation des WLE und des IDC – Instituts statt. Im Oktober berichten wir über die Ergebnisse

Ausschreibung des Wilhelm Löhe Ethikinstituts (WLE)

Das WLE fördert wissenschaftlichen Nachwuchs der WLH mit der Vergabe eines ESMA-Fellowship.

>Download

Jury für den Schülerwettbewerb Ethik des WLE 2015

Die Jury für den Schülerwettbewerb des Ethikinstituts hat sich konstituiert und freut sich auf viele interessante und spannende Bewerbungen. Die genaue Liste der Jurymitglieder ist hier zu finden.

Download der genauen Ausschreibung zum Wettbewerb

Verlinkung des Ethikinstituts durch Internet-Initiative www.kreuz-und-quer.de

Das Ethikinstitut und der Ethikblog der WLH wurde bereits von der Internet-Initiative www.kreuz-und-quer.de verlinkt. Dies ist ein Zusammenschluss von Christen, engagiert in Kirche, Staat und Gesellschaft, denen die politische Gestaltung unserer Welt aus christlicher Verantwortung und Überzeugung ein besonderes Anliegen ist. Der Kreis fühlt sich dem Ziel verpflichtet, lokal und global, im Staat und in der Staatengemeinschaft, für eine politische Ordnung einzutreten, in der Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität verwirklicht werden können.

Die Initiative will in Staat und Gesellschaft das politische Engagement der Christen stärken und unsere Welt aus christlicher Verantwortung und Überzeugung – orientiert am christlichen Menschenbild – politisch mitgestalten.

Mitherausgeber der Website ist Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Christian Schmidt, Leiter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Ethikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler

Das neue Ethikinstitut der Wilhelm Löhe Hochschule (WLE) ruft Schülerinnen und Schüler in Franken auf, sich in einem Wettbewerb kreativ und reflektiert mit aktuellen ethischen Fragen auseinanderzusetzen, eigene Positionen bzw. Präsentationen dazu zu entwerfen und diese zur Diskussion zu stellen. Die Schirmherrschaft hat der Bürgermeister der Stadt Fürth, Markus Braun, übernommen. Prämierte Projekte werden je nach Darstellungsform vom Wilhelm Löhe Ethikinstitut veröffentlicht. Zusätzlich winken den besten drei Ideen Geldpreise.
Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler vor allem der Jahrgangsstufen 10 und 11, die sich durch eine sozial-, kultur- oder wirtschaftsethische Frage herausfordern lassen.

> Zur Ausschreibung

Call for Papers

Zum Start des Ethikinstituts der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth geht eine Positionen-Web-Seite online. Im Rahmen eines Ethikblogs werden Standpunkte zu gesellschaftlich relevanten Themen vorgestellt und diskutiert. So ergeben sich spannende Diskussionen und Darlegungen kontroverser Positionen von und mit Studenten und Profis aus den Bereichen Wirtschaft, Gesundheit, Politik, Kirche, Technik, Wissenschaft u.a.

Im Zuge dessen sucht das Ethikinstitut jetzt nach potentiellen Autoren. Dazu können Sie hier das „Call for Papers“ ansehen.

Perspektive der Hoffnung

Prof. Dr. Dr. Elmar Nass hat in den Maria-Ward-Schulen Bamberg einen Vortrag zum Thema „Kirche, die wieder gewinnt- ein offensives Programm“ gehalten.

Zum ausführlichen Artikel gelangen Sie hier.