Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Das Wilhelm Löhe Institut für Ethik der Gesundheits- und Sozialwirtschaft (WLE)

Neue Publikation des WLE

Führungskultur ist ein spannendes Thema im Gesundheits- und Sozialwesen, gerade auch bei kirchlichen Trägern. Hierzu gibt es jetzt eine neue Publikation "Welche Mitarbeiter brauchen Caritas und Diakonie? - Christliche Organisationskultur zwischen Identität und Diversität", die das WLE gemeinsam mit der Diakonie Neuendettlesau und der Caritas Nürnberg vorlegt. Bestellungen gerne an: elmar.nass(at)wlh-fuerth.de

Schüler für Soziale Marktwirtschaft begeistert – Ethisches Studentenprojekt zum Fürther Stadtjubiläum

Fussball, Popstars, Neue Technik, dafür lassen sich Schüler begeistern. Aber für Soziale Marktwirtschaft und Ludwig Erhard? Das klingt zunächst für Schüler doch eher nach fader Kost aus einer alten Zeit. Das sahen 10 Studenten der Wilhelm Löhe Hochschule anders. Sie haben sich gemeinsam mit ihren Dozenten Dr. Michael Schneider und Prof. Elmar Nass daran gesetzt, dieses Thema zu entstauben und für Schüler attraktiv zu machen. Herausgekommen ist dabei ein selbst gestaltetes „SoMaWi-Quiz“. Das orientiert sich an bekannten Quizmodellen aus dem Fernsehen. In den Fragen geht es etwa um Ludwig Erhard, das Menschenbild, die Rolle des Marktes oder um Solidarität und Subsidiarität. Dass es dabei spaßig zugehen kann, bewiesen die Studenten, als sie das Quiz mit Schülern der 11. Klasse der FOS der Wilhelm Löhe Schule spielten. Mit Spannung wetteiferten die Schülergruppen um den Sieg. Joker, witzig gestaltete Erklärfilme und Expertenkommentare kamen zum Einsatz. Am Ende gab es auch attraktive Preise für alle. Die Siegergruppe behielt aber ihren Geldpreis nicht für sich. Sie teilte mit den Verlierern. Das gehörte mit zum Spiel. Denn das passt gut zur Idee Sozialer Marktwirtschaft, wo es ja auch um den Zusammenhalt zwischen Gewinnern und Verlieren geht. Gesponsort wurde das Projekt von der IHK Nürnberg für Mittelfranken sowie der evenordbank.

Preisverleihung Quiz Soziale Marktwirtschaft, Maike Meier-Klier, IHK Fürth, Elmar Nass, WLH
Frau Dr. Maike Meier-Klier von der IHK Fürth und Prof. Elmar Nass von der WLH überreichen den Preis
Preisverleihung Quiz Soziale Marktwirtschaft
Impressionen vom Quiz

WLH-Studenten suchten nach Werten in der Hauptstadt

Zehn Studierende der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth haben sich gemeinsam mit Professor Elmar Nass in Berlin auf eine besondere Spurensuche gemacht. Ziele ihrer Exkursion waren Orte und Menschen, die sich Ethik auf die Fahnen schreiben. Ob mehr dahinter steht als schöne Worte?

Das in Frage zu stellen, dafür gab es gerade in den letzten Wochen ja genügend Gründe. Ein Ziel der Studenten war die Jahrestagung des Deutschen Ethikrates. Hier diskutieren namhafte Wissenschaftler, um der Politik einen Wertekompass an die Hand zu geben. Zu den Diskussionen dort über medizinethische Fragen stieß der frühere WLH-Professor Jan Schildmann aus Halle dazu. Die Studenten wurden überrascht: „Mich hat gewundert, dass bei den Experten hier große Unstimmigkeit darüber besteht, ob wir überhaupt von Menschenwürde sprechen dürfen und was sie bedeutet“, so Roberta Schlüter aus dem 6. Semester. Die bisweilen hitzige Bundestagsdebatte über die Gülleverordnung hinterließ auch eher gemischte Gefühle darüber, was gute Gesprächskultur bedeutet. Der Nürnberger CSU-Bundestagsabgeordnete Sebastian Brehm stellte sich ganz offen den Fragen zum Kurs seiner Partei in Berlin. Auch ins Katholische Büro kamen die Fürther Studenten und in die Nuntiatur, die Botschaft des Heiligen Stuhls. Wie die Kirche hier politische Kompromisse befördern will und dafür auch eigene Positionen in Frage stellt, das regte auch zur lebendigen Diskussion an. Fazit dieser Spurensuche für Prof. Nass ist: „Glaubwürdige Meinungsbildung ist nicht selbstverständlich. Wir haben erlebt, warum wir alle persönlich dafür eintreten müssen.“ Die Exkursion wurde gesponsert von der Familie-Schreier-Stiftung Fürth. Dafür sagen wir ein herzliches Dankeschön!!

Mit Sebastian Brehm im Bundestag
Deutscher Ethikrat
Katholisches Büro

Exkursion zum Deutschen Ethikrat nach Berlin

2018 feiert der Ethikrat sein 10 Jährige Bestehen mit einer öffentlichen Tagung. Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung „Integrierte Medizin“ schreibt das Wilhelm Löhe Institut Stipendien für eine Exkursion aus. Bis zum 31. März 2018 könnt ihr euch noch bewerben!

Geplantes Programm

  • Teilnahme an öffentlicher Tagung des dt. Ethikrates (28.6.2018)
  • Besuch des katholischen Büros in Berlin
  • Gespräch mit Bundestagsabgeordneten / Führung durch Bundestag 

Umfang der Stipendien

  • Pauschale zur Deckung der Reisekosten
  • Hotelübernachtung und Verpflegungspauschale für Aufenthalt
  • Datum: 28-29.6.2018 (Anreise 27.6. Nachmittags)

Bewerbung: Kurzes Motivationsschreiben und Einreichung eines Beitrags für Ethik-Blog (http://blog.wlh-fuerth.de/) zu einem eigenen Thema oder als Entgegnung zu einem bereits verfassten Blogbeitrag.

    Frist und Auswahlkriterien: Alle bis zum 31.03.2018 eingereichten Bewerbungen (Bitte elektronisch an katrin.macco@wlh-fuerth.de) werden von Wissenschaftlern der WLH unter Berücksichtigung der Kriterien Originalität und Qualität der Argumentation bewertet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Heiße Eisen beim WLE-Ethikstammtisch

    Ethik Stammtisch WLE

    Einmal im Monat ist Zeit für den Ethikstammtisch des WLE. Anfang Januar war es wieder soweit. Inhaltlich ging es diesmal in einer Fürther Pizzeria um den Einsatz von Pflegerobotern. Heiß diskutiert wurden Fragen von Unterscheidbarkeit von Mensch und Maschine, Ersetzbarkeit des Menschen, selbst entscheidender Algorithmen oder Datenschutz. Die Vorbereitung übernehmen immer Studenten, diesmal Armany Ramadan und Lisa Ostertag. Wir freuen uns auf neue Mitstreiter, die mit uns diskutieren wollen in gemütlicher Runde bei guter Stimmung. Meldet Euch einfach bei Roberta Schlüter: roberta.schlueter(at)wlh-fuerth.de

    Ganz der Ethik verschrieben

    Roberta Schlüter vom WLE im Gespräch. Presse in Niedersachsen stellt Arbeit des WLE vor.

    > Zeitungsartikel

    Wilhelm Löhe Nachwuchspreis Ethik

    Das Wilhelm Löhe Ethikinstitut und die „Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik (ZfME) / Journal of Markets and Ethics“ rufen ab sofort Studierende und Absolventen aller relevanten Studiengänge auf, sich mit einem Abstract auf den Wilhelm Löhe Nachwuchspreis Ethik zu bewerben. Dieser wird vergeben im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung, auf der die ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer Ihre Thesen einem interdisziplinären Fachpublikum vorstellen. Ausgezeichnete Beiträge erhalten die Möglichkeit der Veröffentlichung in der referierten Fachzeitschrift ZfME.

    > Ausschreibung

    Einladung zur Tagung 70 Jahre soziale Marktwirtschaft

    Die Soziale Marktwirtschaft wird 70 Jahre alt. Am 21. Juni 1948 wurde die D-Mark als Bargeld eingeführt. Dieses Jubiläum gibt Anlass zurück- und vorauszuschauen. Die Erfolgsgeschichte der Sozialen Marktwirtschaft gerade in Deutschland ist unbestritten; die Leidenschaft, dafür einzutreten, hat aber deutlich nachgelassen.

    > Veranstaltungsflyer

    Ausschreibung Schülerwettbewerb

    Das Wilhelm Löhe Ethikinstitut schreibt ab sofort den 4. Schülerwettbewerb Ethik aus. Um welche Themen geht es?

    Bewerbungsfrist ist der 20.02.2018

    Herzliche Einladung zum Vortrag

    Elmar Nass

    Das Wilhelm Löhe Ethikinstitut lädt herzlich zum Vortrag zum Thema

    "Grexit und/oder Gerechtigkeit – Vergessene Seite der Euro(pa)kirse aus christlich-sozialethischer Sicht"

    von Herrn Elmar Nass und weitere Vorträge des Dessauerkreises an der Uni Erfurt am 19.02.2018 um 19.30 Uhr in der Bildungsstätte St. Martin in Erfurt.

    Come to rest Exkursion

    Exkursion Plankstetten

    Die Benediktinerabtei Plankstetten, auch das "grüne" Kloster genannt war Ziel der Exkursion von vier WLH Studenten des ökomenischen Kreises "Come to Rest" mit Prof. Dr. Dr. Elmar Nass vom 20.-21. Oktober 2017. Unter anderem gab es eine Klosterführung mit Einblicken in den Selbstversorgungsbetrieb der Abtei.

    Schülerinnen gewinnen Ethikpreis

    Die Westfälischen Nachrichten haben am 22. August einen Bericht über eine der Gewinnergruppen unseres Schülerwettbewerbs Ethik abgedruckt. Zwei Schülerinnen aus Münster haben den Sonderpreis mit ihrem Projekt "Upcycling von Jeans" gewonnen.

    > Mehr

    Bundesminister Christian Schmidt am WLH Stand auf dem Kirchentag

    Die WLH und ihr Ethikinstitut WLE hatten an ihrem Stand auf dem evangelischen Kirchentag in Berlin hohen Besuch. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt ließ es sich nicht nehmen, mit den dort engagierten WLH-Studierenden ins Gespräch zu kommen. Darüber freuten sich Prof. Elmar Nass, der an der WLH Wirtschaftsethik lehrt und Katrin Macco, die gemeinsam mit der Studentin Roberta Schlüter vom WLE den Auftritt der WLH dort organisiert hatten. Minister Schmidt war beeindruckt davon, mit welcher Begeisterung die Studierenden dort vor allem mit jungen Kirchentagsbesuchern über Gerechtigkeit in Gesellschaft und Sozialsystemen ins Gespräch kamen. Die WLH mit ihrem Vizepräsidenten Prof. Zerth, der für einen gemeinsamen Workshop auch in Berlin dabei war, freut sich, dass Minister Schmidt sein Kommen zur 5-Jahresfeier der WLH am 13.7. fest zugesagt hat. Die Studierenden machten in Berlin dann auch kräftig Werbung für den Schülerwettbewerb Ethik und einen neuen Studentenpreis des WLE, mit dem junge Menschen motiviert werden, selbst Position zu beziehen für Gerechtigkeit und Freiheit.

    Katrin Macco, Philipp Gugler-Schneider, Awesta Starck, Elmar Nass, Roberta Schlüter, Micha Feuchtmann
    v.l. Katrin Macco, Philipp Gugler-Schneider, Awesta Starck, Elmar Nass, Roberta Schlüter, Micha Feuchtmann
    Bundesminister Christian Schmidt Roberta Schlüter Awesta Starck Elmar Nass

    Neue Studentische Hilfskraft im Wilhelm Löhe Institut für Ethik

    Roberta Schlüter Wilhelm Löhe Institut für Ethik

    Ich bin Roberta Schlüter und studiere Gesundheitsökonomie und Ethik. Seit Oktober arbeite ich als Studentische Hilfskraft im Wilhelm Löhe Institut für Ethik. Ich bin zum Ethikinstitut gekommen, da die Philosophie die Möglichkeit bietet alle Perspektiven bzw. Möglichkeiten mit den verbundenen Konsequenzen zu beleuchten. Genau dies ist so wichtig, dass wir uns nicht auf eine Position bzw. Möglichkeit versteifen, sondern stets unser Handeln moralisch  reflektieren und dies auch unseren Mitmenschen verdeutlichen.

    Prof. Elmar Nass, Professur für Wirtschafts- und Sozialethik

    Prof. Elmar Nass, Professur für Wirtschafts- und Sozialethik ist Mitherausgeber der „Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik“
    > https://www.wiwi.uni-muenster.de/ioeb/de/forschung/zeitschriften/zeitschrift-fuer-marktwirtschaft-und-ethik

    Ausschreibung Schülerwettbewerb

    Das Wilhelm Löhe Ethikinstitut schreibt ab sofort den 3. Schülerwettbewerb Ethik aus. Um welche Themen geht es?

    Bewerbungsfrist ist der 20.02.2017
    >Download 

    Zweite Studentische Fachzeitschrift zur Wirtschaftsethik erschienen

    Die zweite Ausgabe der essayistischen WLH-zeitschrift SPK ist erschienen. Sie wurde vom Kurs „Wirtschafts- und Unternehmensethik“ im 2. Semester gestaltet. Thematisch stehen neben sozial- und geldpolitischen vor allem relevante Fragen rund um das Gesundheitswesen im Mittelpunkt. Hier treffen auch überraschend klare Positionen und Kommentare aufeinander. So belebt konstruktive demokratische Streitkultur Wirtschaftsethik. Ein Dankeschön an die Autoren für ihre hier zu lesenden Positionen und ihre Diskussionsbeiträge.

    „Krieg dem falschen Frieden. Weder Angriff noch Präventivschlag – Der deutsche Syrieneinsatz im Spiegel der Kriterien des gerechten Kriegs. Von Prof. Elmar Nass“

    > Artikel

    Quelle: "Die Tagespost. Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur", Ausgabe vom 18.12.2015

    Rezension von Manuel Schmidt und Prof. Dr. Dr. Elmar Nass zum Thema Wirtschaftsethik, in: Zeitschrift für evangelische Ethik (ZEE) 1/2016

    Interview mit Prof. Dr. Nass zum Thema „Ökonomie und Ethik verbinden“

    Die Fachzeitschrift CARE Invest (Branchendienst für die Pflegewirtschaft) hat ein Interview mit Prof. Dr. Nass zum Thema „Ökonomie und Ethik verbinden“ veröffentlicht. Welches Sie hier downloaden können.
    >Download

    Buchankündigung - Luthers Schrift

    Luthers Schrift zur Unternehmensethik neu editiert mit einem Kommentar von Elmar Nass.

    >Download

    Radiobeitrag zur Gründung des Ethikinstituts

    Passend zur Gründung des Ethikinstituts gibt es auch ein Radiointerview mit dem Leiter Prof. Dr. Dr. Elmar Nass.

    Der ganze Beitrag ist hier zu hören.

    Bayerisches Staatsministerium weist auf Ethikwettbewerb hin

    Der Ethikwettbewerb wird von prominenter Stelle unterstützt, denn das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst weist auf ihrer Website unter dem Reiter "Lehrerinnen & Lehrer" auf den Ethikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler hin:

    http://www.km.bayern.de/lehrer/meldung/3314/projekte-sollen-zum-nachdenken-anregen.html

    WLH Professoren in Interviews mit Radio Vatikan zur Enzyklika Laudato Si`

    „Spiritualität als Alleinstellungsmerkmal? Unternehmenskultur in Einrichtungen und Unternehmen in konfessioneller Trägerschaft“

    Wissenschaftliches Fachgespräch an der WLH Fürth

     Was ist das spezifische Profil christlicher Einrichtungen in der Sozial- und Gesundheitswirtschaft? Welche Unternehmenskultur unterscheidet sie von weltlichen Trägern? Wie wird sich dies angesichts eines  zunehmenden Wettbewerbs und Kostendrucks, des Fachkräftemangels, sowie zunehmender kultureller Diversifizierung und Säkularisierung ändern? Welche Relevanz hat Unternehmenskultur letztlich auch für den ökonomischen Erfolg?

    Um diese Fragen zu diskutieren treffen sich auf Einladung des WLE am 22.09. namhafte Wissenschaftler an der WLH. Ziel ist dabei neben der Vernetzung v.a. auch der Austausch über aktuelle und abgeschlossene Forschungsvorhaben, sowie die Identifikation weiterführender Fragestellungen.   Das Fachgespräch findet als Kooperation des WLE und des IDC – Instituts statt. Im Oktober berichten wir über die Ergebnisse

    Ausschreibung des Wilhelm Löhe Ethikinstituts (WLE)

    Das WLE fördert wissenschaftlichen Nachwuchs der WLH mit der Vergabe eines ESMA-Fellowship.

    >Download

    Jury für den Schülerwettbewerb Ethik des WLE 2015

    Die Jury für den Schülerwettbewerb des Ethikinstituts hat sich konstituiert und freut sich auf viele interessante und spannende Bewerbungen. Die genaue Liste der Jurymitglieder ist hier zu finden.

    Download der genauen Ausschreibung zum Wettbewerb

    Verlinkung des Ethikinstituts durch Internet-Initiative www.kreuz-und-quer.de

    Das Ethikinstitut und der Ethikblog der WLH wurde bereits von der Internet-Initiative www.kreuz-und-quer.de verlinkt. Dies ist ein Zusammenschluss von Christen, engagiert in Kirche, Staat und Gesellschaft, denen die politische Gestaltung unserer Welt aus christlicher Verantwortung und Überzeugung ein besonderes Anliegen ist. Der Kreis fühlt sich dem Ziel verpflichtet, lokal und global, im Staat und in der Staatengemeinschaft, für eine politische Ordnung einzutreten, in der Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität verwirklicht werden können.

    Die Initiative will in Staat und Gesellschaft das politische Engagement der Christen stärken und unsere Welt aus christlicher Verantwortung und Überzeugung – orientiert am christlichen Menschenbild – politisch mitgestalten.

    Mitherausgeber der Website ist Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und Christian Schmidt, Leiter des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

    Ethikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler

    Das neue Ethikinstitut der Wilhelm Löhe Hochschule (WLE) ruft Schülerinnen und Schüler in Franken auf, sich in einem Wettbewerb kreativ und reflektiert mit aktuellen ethischen Fragen auseinanderzusetzen, eigene Positionen bzw. Präsentationen dazu zu entwerfen und diese zur Diskussion zu stellen. Die Schirmherrschaft hat der Bürgermeister der Stadt Fürth, Markus Braun, übernommen. Prämierte Projekte werden je nach Darstellungsform vom Wilhelm Löhe Ethikinstitut veröffentlicht. Zusätzlich winken den besten drei Ideen Geldpreise.
    Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler vor allem der Jahrgangsstufen 10 und 11, die sich durch eine sozial-, kultur- oder wirtschaftsethische Frage herausfordern lassen.

    > Zur Ausschreibung

    Call for Papers

    Zum Start des Ethikinstituts der Wilhelm Löhe Hochschule Fürth geht eine Positionen-Web-Seite online. Im Rahmen eines Ethikblogs werden Standpunkte zu gesellschaftlich relevanten Themen vorgestellt und diskutiert. So ergeben sich spannende Diskussionen und Darlegungen kontroverser Positionen von und mit Studenten und Profis aus den Bereichen Wirtschaft, Gesundheit, Politik, Kirche, Technik, Wissenschaft u.a.

    Im Zuge dessen sucht das Ethikinstitut jetzt nach potentiellen Autoren. Dazu können Sie hier das „Call for Papers“ ansehen.

    Perspektive der Hoffnung

    Prof. Dr. Dr. Elmar Nass hat in den Maria-Ward-Schulen Bamberg einen Vortrag zum Thema „Kirche, die wieder gewinnt- ein offensives Programm“ gehalten.

    Zum ausführlichen Artikel gelangen Sie hier.