Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Professur
Wirtschafts- und Sozialethik

Die Professur vertritt an der WLH die Sozialethik mit einem ökonomischen wie christlichen Profil. Sie erschließt mit einem Bekenntnis zur Marktwirtschaft Begründungen und Anwendungen vielfältiger Ordnungs-, Wirtschafts- und Unternehmensethiken für die Praxis des Gesundheits- und Sozialwesens.  Schwerpunkt ist die Einführung in die Urteilsfähigkeit zur ethischen Bewertung der konkreten Ausgestaltung von sozialer Ordnung und Corporate Governance and Compliance sowie sozialökonomischer Dilemmata. In der Tradition von Wilhelm Löhe sowie der ganzen Breite diakonischen und caritativen Engagements der Kirchen ist das christliche Menschenbild mit seinen normativen Implikationen dazu die ökumenische Grundlage.

Inhaber der Professur: Prof. Dr. Dr. Elmar Nass

Studiengangsmoderation/Fachstudienberatung
"Gesundheitsökonomie und Ethik (B.Sc.)"

Studiengangsmoderation/Fachstudienberatung
"Werteorientiertes Gesundheitsmanagement (M.A.)"

Aktuelles

Prof. Dr. Dr. Elmar Nass Handbuch Führungsethik WLE Wilhelm Löhe Institut für Ethik

Das Handbuch schließt eine grundlegende Lücke in der weit verzweigten und verbreiteten Literatur zu guter Führung von Unternehmen. Erstmals werden Theorien und Modelle von Führung in die Kontexte der Wirtschafts- und Unternehmensethik eingeordnet, ihre Stimmigkeit überprüft, sie kritisch miteinander verglichen und nach einer entsprechenden Praxistauglichkeit gefragt. Der Autor stellt die in der aktuellen Diskussion maßgeblichen Theorien guter Führung vor, die mit dem Anspruch der Ethik auftreten, so etwa der systemische, ökonomische, diskursethische, christliche Ansatz. Einer Offenlegung der jeweiligen Wertegrundlagen mit den entsprechenden führungsethischen Konsequenzen folgt jeweils eine kritische Gegenüberstellung von Stärken und Schwächen aus ethischer Sicht. (255 S., 25€)

Besprechungen:
> Forum Wirtschaftsethik
> Kirchenzeitung Aachen
> Die Tagespost
> Die neue Ordnung

Prof. Dr. Dr. Elmar Nass Naturrecht und Moral in pluralistischer Gesellschaft

Welche Werte verbinden uns? Gilt noch etwas jenseits von Mehrheiten und Nützlichkeiten? Das "Ja" dieses Bandes ist vielseitig, überraschend und klar. Brexit, Flüchtlingsfrage und Währungskrise stellen Europa vor eine Zerreißprobe. Gesucht wird ein Wertefundament zwischen Säkularität und Religion. Gibt es noch ein Wertefundament, das Europa eine gemeinsame Identität stiftet? Die griechische Philosophie und die christliche Ethik haben dafür das Naturrecht vorgeschlagen. Ökonomen, Philosophen und Theologen diskutieren offen den Beitrag dieser Denkschule für die Identität Europas. Mit Beiträgen von Guiseppe Franco, Jürgen Henkel, Christian Müller, Elmar Nass, Christoph Ohly, Günter Risse, Lothar Roos, Michael Sendker und Joseph Spindelböck. Herausgeber: Christian Müller, Elmar Nass, Johannes H. Zabel. (156 S., 22,90€)

Prof. Dr. Dr. Elmar Nass Kultur des Gemeinwohls Wilhelm Löhe Institut für Ethik

Wie muss heute das Verhältnis von Freiheit und Pflichten, Demokratie und Wahrheit, Religion und Politik, Arbeit und Muße bestimmt werden, damit eine Kultur des Gemeinwohls entstehen kann? Welche Rolle spielen die Medien, welche Theologie, Kirche und Orden? Kann man auf das Naturrecht zurückgreifen? Oder erlaubt das »Genderparadigma« keine festen Zuordnungen mehr? Diesen und anderen Fragen unserer Zeit gehen führende Juristen (u. a. Paul Kirchhof, Josef Isensee, Christian Hillgruber), Sozialethiker (u.a. Anton Rauscher, Ursula Nothelle-Wildfeuer, Peter Schallenberg), Ökonomen (u.a. Joachim Starbatty, Alfred Schüller), politische Denker und Publizisten (u.a. Norbert Blüm, Philip Plickert) in diesem Buch nach. Ihre Antworten bieten Orientierung, weil sie aus einem reichen Fundus von Bildung und Erfahrung schöpfen. Herausgeber: Elmar Nass, Wolfgang H. Spindler, Johannes H. Zabel. (488 S., 39,90€)

Publikationen 2018

  • Nass, Elmar / Ellen Kreuer: Methodology and Applications of Christian Leadership Ethics, in: Journal of Values-Based Leadership XI (II) 2018: 71-88
  • Nass, Elmar: Der Kreuzerlass macht Mut, in: Bayernkurier 7/2018: 62-67.
  • Elmar Nass (2018): Artikel: Eurokrise. I. Wirtschaftlich, in: Görres-Gesellschaft (Hg.): Staatslexikon, 8. Auflage, Band 2:  Sp. 314-318.
  • Elmar Nass (2018): Heiligenverehrung ökumenisch-ethisch, in: Pastoralblatt 6/2018: 183-190.
    Elmar Nass (2018): Interview: Das Kreuz hat sicher einen Bezug zum Wahlkampf, in: Nürnberger Nachrichten vom 23.6.2018: 14.
  • Elmar Nass (2018): Kreuzediskussion im Kontext, in: Die Tagespost vom 21.6.2018: 28.
  • Elmar Nass/ Wolfgang Vogl (2018): Christen dürfen niemals Kreuze abhängen. Erklärung von Theologen zum bayerischen Kreuzerlass, in: Academia 3-2018 (111): 31.
  • Elmar Nass (2018): Hagiologische Ethik für gewinnend einladende Christlichkeit – ein katholisch-ökumenischer Ansatz, in: Gerhard Kardinal Müller/ Metropolit Laurentiu von Siebenbürgen/ Jürgen Henkel/  Hermann Schoenauer (Hg.): Heilige und Heiligenverehrung in Ost und West, Bonn/ Sibiu: 289-306. (In rumänischer Sprache: ebd: 307-324)
  • Elmar Nass (2018): Leibliche Identität christlichen Gutseins versus Genderperspektive. Phänomenologische Essentialisierung einer sozialethischen Diskussion, in: Guido Meyer/ Marco Sorace/ Clara Vasseur/ Johannes Bündgens (Hg.): Identitätsbildung. Spiritualität der Wahrnehmung und die Krise der Moderne, Freiburg/ Münschen: 220-241.
  • Elmar Nass (2018): New Paradigm for Catholic Social Ethics. Ecological Humanism and Market Criticism in the Encyclical Laudato Si’, http://ordosocialis.de/pdf/Nass/Oekologischer_Humanismus-en.pdf
  • Elmar Nass (2018): Christian Social Ethics Under Gender Paradigm? An examination of theological connectivity, http://ordosocialis.de/pdf/Nass/CSozEthik_unter_Genderparadigma-en.pdf
  • Interview: Eine Frage des Gleichgewichts. Was macht gute Führung aus?, Kirchenzeitung für das Bistum Aachen, 2.2.2018: 2-3
  • Elmar Nass: Technik im gesunden Maße, Kolumne, in: Die Tagespost 26.1.2018.
  • Elmar Nass: Economia senza etica? Il contributo di Wilhelm Ropke all’etica dell’economia e al pensiero sociale Cristiano. Anmerkungen zum gleichnamigen Buch von Giuseppe Franco, in: ORDO (2018): 403-408.
  • Elmar Nass: Rezension zu: Marie-Luisa Frick: Menschenrechte und Menschenwerte. Zur Konzeptionellen Belastbarkeit der Menschenrechtsidee in ihrer globalen Akkommodation, in: Zeitschrift für Politik 1/2018: 109-112.
  • Elmar Nass / Roberta Schlüter: Rezension zu: Hanns-Stephan Haas / Dierk Starnitzke (Hg.): Diversität und Identität, in: Zeitschrift für Evangelische Ethik 1/2018: 65-67

Lehrveranstaltungen

  • Wirtschafts- und Unternehmensethik
  • Non-Profit-Management
  • Grundlagen angewandter Ethik
  • Führungsethik
  • Ordnungsethik
  • Corporate Governance
  • Wissenschaftstheorie

Curriculum Vitae

1986Abitur (Krefeld)
1986-1988Ausbildung Bankkaufmann (Stadtsparkasse Mönchengladbach)
10.10.1994Priesterweihe (Rom)
1995Lic. soc. (Universität Gregoriana Rom)
1995-1999Kaplan in Viersen-Süchteln
1998Dipl. theol. (Universität Trier)
1999-2002Promotion Christliche Sozialwissenschaft Dr. theol. (Universität Trier)
2002-2006Promotion Sozialpolitik und Sozialökonomik Dr. soc. (Universität Bochum)
2003-2007Lehraufträge an den Universitäten Bochum, Essen-Duisburg, Köln
2006-2013Bischöfl. Beauftragter f. Fortbildung des Pastoralpersonals Bistum Aachen
2007-2011Wissenschaftlicher Leiter der Grundwertekommission der CDA Deutschland
2007-2012Vorlesungen und Diplomprüfungen im Fach Christl. Gesellschaftslehre & Pastoralsoziologie Bonn
01.10.2007Domvikar am Hohen Dom zu Aachen
2012-2013Lehrauftrag RWTH Aachen

01.04.2013

Professor für Wirtschafts- und Sozialethik: Wilhelm Löhe Hochschule Fürth

05.06.2014Habilitation an der Philosophischen Fakultät der RWTH Aachen und Venia Legendi für "Christliche Wirtschafts- und Sozialehtik"

Externe Aufgaben und Mitgliedschaften

  • Kommission zur Erstellung eines Grundsatzprogramms der CDA Deutschland
  • Mitinitiator des Arbeitskreises Ethik und Soziale Marktwirtschaft (ESMA) der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft (ASM)   >> Link
  • Mitglied des Vorstands der Joseph-Höffner-Gesellschaft
  • Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik
  • Arbeitsgemeinschaft Christliche Sozialethik
  • Frankfurter Forum für gesellschafts- und gesundheitspolitische Grundsatzfragen
  • Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik
  • Mitherausgeber der „Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik“ (zfme) / Journal of Markets and Ethics
  • Netzwerk Diakoniewissenschaft
  • Görres Gesellschaft: Wirtschaftsethische Sektion
  • Subsidiar Erzbistum Bamberg: Fürth West
  • Wissenschaftlicher Beirat: Ordo socialis. Wissenschaftliche Vereinigung zur Förderung der Christlichen Gesellschaftslehre

Ausgewählte Publikationen

Systematische Schriften

Monographien:

Beiträge in Zeitschriften und Jahrbüchern:

  • Nass, E. (2017): Christlich soziale Gerechtigkeit, in: Politische Studien 473: 48-58
  • E. Nass: Freiheit durch Werte. Zehn Thesen zu einer konservativen Renaissance, in: Die Neue Ordnung (3/2016): 195-203.
  • E. Nass (2015): A Christian Theory of Leadership Ethics, in: Catholic Social Science Review 20 (2015): 3-19.
    Download des kompletten Artikels
  • E. Nass (2015): Why no Commerce with Kidneys? Michael Sandel’s Suggestions and an answer from Ethical Theory, in: The Heythrop Journal LVI (2015): 793-804.
    Download des kompletten Artikels 
  • J. Zerth/ P. Jaensch/ M. Zirlik/ E. Nass: Principal-Agent-Approach meets Christian Spirituality.An interdisciplinary model to implement a virtue-based Enterprise Culture, in: Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik 2/2015: 40-54.
  • E. Nass (2015): A Christian Theory of Leadership Ethics, in: Catholic Social Science Review 20 (2015): 3-19.
  • E. Nass (2015): Why no Commerce with Kidneys? Michael Sandel’s Suggestions and an answer from Ethical Theory, in: The Heythrop Journal LVI (2015): 793-804.
  • E. Nass, /Zerth, J. (2014): Würde medizinischer Versorgung im Wandel. Ökonomische und ethische Bewertungen des Einsatzes von Assistenztechnologien in der Pflege, in: Frewer, A./Reis, A./Bergemann, L. (Hrsg.): Jahrbuch Ethik in der Klinik, Bd. 7. Gute und vergütete Behandlung? Ethische Fragen der Gesundheitsökonomie, Würzburg, S. 157-182.
  • E. Nass (2014): Nicht alles ist gut, was mehr Transplantate verspricht. Markt und andere Modelle auf dem Prüfstand christlicher Wirtschaftsethik, in: Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik 3 2014: 3-42 
  • E. Nass (2014): Ethik technischer Assistenz. Der Weg zu einer systematischen Positionierung und die Frage nach dem christlichen Beitrag, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 2/ 60 (2014):123-134.
  • E. Nass (2013): In dubbio pro veritate. Abgeschwächte Relativierung eines abgeschwächten Relativismus, in: Erwägen Wissen Ethik (EWE) (24): 277-279
  • E. Nass (2013): Alternative für Europa: Vertrauen. Sozialethische Bemerkungen zur Target-Diskussion, ORDO (64): 487-491
  • E. Nass (2012): Vom Menschenbild des Christentums zum sozialen Humanismus, Zeitschrift für Evangelische Ethik 56/2: 90-102.

Überregionale Zeitung:

  • E. Nass: Jenseits politischer Korrektheit. Plädoyer für eine demokratische Streitkultur, in: Bayernkurier 9/2016: 52-57
  • E. Nass: Krieg dem falschen Frieden, Die Tagespost 19.12.2015
  • E. Nass: Menschenverachtung aus „Nächstenliebe“, in: Kirchenzeitung für das Erzbistum Köln
    Download des kompletten Artikels
  • E. Nass: Gott gehört nicht den Gotteskriegern, in: Christ und Welt (Beilage zu "DIE ZEIT") 43/2014: 5
  • E. Nass (2012): Die Kirche und das Euro(pa)dilemma, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 17.8.2012: 12

Beiträge in Sammelbänden: 

  • Nass, E.: Veritas et Caritas. Naturrechtliche Sozialethik für die Orthopraxie, in: Georg Ratzinger / Roger Zörb (Hg.): Zum 90. Geburtstag. Festschrift für Benedikt XVI., Rohrbach 2017: 223-247
  • E. Nass: Implizites Naturrecht im Neuaristotelismus. Begründungslinien des Befähigungsansatzes von Amartya Sen, in: C. Müller/ E. Nass/ J.H. Zabel: Naturrecht und Moral in pluralistischer Gesellschaft, Paderborn 2017: 109-121.
  • E. Nass: Christliche Sozialethik unter dem Genderparadigma? Eine Prüfung theologischer Anschlussfähigkeit, in: E. Nass/ W. H. Spindler/ J. H. Zabel (Hg.): a. a. O., 373-387
  • E. Nass: Ökologischer Humanismus - neues Paradigma in der Katholischen Soziallehre, in: W. George (Hg.): Laudato Si - Wissenschaftler Antworten, Gießen 2017: 233-243
  • E. Nass (2016): Naturrecht, in: J. Pech/ A. Schachenmayr (Hg.): Zwischen Philosophie und Theologie. Interpretationen zu zentralen fundamentaltheologischen Begriffen, Heiligenkreuz, 3. Auflage 2016, 200-213
  • E. Nass (2016): Reichensteuer aus einer theologisch-naturrechtlichen Sicht, in: J. Alt/ P. Zoll (Hg.): Wer hat, dem wird gegeben. Besteuerung von Reichtum: Argumente, Probleme, Alternativen, Würzburg: 87-95.
  • E. Nass (2016): Warum eigentlich kein Organhandel? Eine freiheitlich-christliche Sicht, in: P. Becker / C. Heinrich (Hg.): Theonome Anthropologie. Christliche Bilder von Menschen und Menschlichkeit, Freiburg i.Br. 2016, 277-290
  • E. Nass (2106): Wirtschaftsethik: Theoretische Erkenntnisse und aktueller Forschungsstand in Europa, in: A. N. Krylov (Hg.): Handbuch zur Europäischen Wirtschaftsethik, Berlin, Wien 2016: 47-60
  • E. Nass (2015): Das persönliche und gemeinschaftliche Engagement: Die Liebe tun, in: Österreichische Bischofskonferenz (Hg.): DOCAT. Was tun? Die Soziallehre der Kirche. Mit einem Vorwort von Papst Franziskus, Speyer: S. 305-328  (mit Meier, B./ Zilkens, A.)
  • E. Nass (2015): „Solidarität vs. Subsidiarität. Notwendigkeiten und Grenzen einer Solidargemeinschaft?, in: P.Oberender/ J. Zerth/ G. Brodmann (Hg.): Patient Gesundheitswesen. Mission 2030, Berlin u.a. 2015, 51.
  • E. Nass (2014): Dann wäre die Menschenwürde unantastbar ... Zwei Szenarien europäischer Wertegemeinschaft am Scheideweg, H. Schoenauer (Hg.): Sozialethische Dimensionen in Europa, Von einer Wirtschaftsunion zu einer Wertegemeinschaft, Stuttgart: 210-232
  • E. Nass/C. Müller (2013): Normative Grundlagen des Ordoliberalismus, in: H. Pribyl (Hg.): Die Weltwirtschaftskrise. Lösungsansätze aus christlich-ethischer Sicht, Heiligenkreuz: 157-183.
  • J. Althammer/ E. Nass (2005): Gesundheitspolitik zwischen Ressourcenknappheit und sozialethischem Anspruch, in: J. Eurich/ A. Brink/ J. Hädrich/ A. Langer/ P. Schröder (Hg.): Soziale Institutionen zwischen Markt und Moral, Wiesbaden: 89-103

Papers:

  • Nass, E. (2018): New Paradigm for Catholic Social Ethics. Ecological Humanism and Market Criticism in the Encyclical Laudato Si’, http://ordosocialis.de/pdf/Nass/Oekologischer_Humanismus-en.pdf
  • Nass, E. (2018): Christian Social Ethics Under Gender Paradigm? An examination of theological connectivity, http://ordosocialis.de/pdf/Nass/CSozEthik_unter_Genderparadigma-en.pdf
  • Entrepreneur Ethics of Social Market Economy. A Systematic Design of Christian Business Ethics: 27th Annual Conference European Busisss Ethics Network: Business Ethics in a European Perspective, Berlin 12.-14. Juni 2014
  • A Christian Theory of Leadership Ethics; 4th International Colloquium on Christian Humanism in Economics and Business:  Ethics in Christian Ethics and Spirituality in Business, Barcelona, 20.-22.4.2015
  • Principal-Agent-Approach meets Christian Spirituality. An interdisciplinary model to implement a virtue-based Enterprise Culture. (Paper gemeinsam mit Peter Jaensch, Jürgen Zerth, Michael Zirlik’); 4th International Colloquium on Christian Humanism in Economics and Business:  Ethics in Christian Ethics and Spirituality in Business, Barcelona, 20.-22.4.2015

Schriften zur Praxis

Monographien:

  • E. Nass (2012): Vision Mensch – Mission Hoffnung. Glauben, der wieder gewinnt, Paderborn/ München/ Wien/ Zürich
  • E. Bieger/ W. Fischer/ J. Mügge/ E. Nass (2008): Pastoral im Sinus-Land. Impulse aus der Praxis/ für die Praxis, 2. Auflage, Münster

Überregionale Zeitung:

  • E. Nass (2012): Glaub würdig, Pfingstbeitrag zur Lage der Kirche, DIE ZEIT (Christ und Welt) vom 24.5.2012

Fachzeitschriften:

  • E. Nass: ... weil das der Botschaft Jesu entspricht. Die missionarische Kraft christlich-sozialer Positionen, in: Anzeiger für die Seelsorge 11/2015: 29-32.
  • E. Nass (2013): Die pragmatische Generation war heute. Wendeszenario zu einem neuen Idealismus der Jugend, Wege zum Menschen - Zeitschrift für Seelsorge und Beratung, heilendes und soziales Handeln 3/65: 238-250.
  • E. Nass (2009): Rationierung im Gesundheitswesen: ökonomisch – ethisch – christlich. Eine Entscheidungshilfe im Dilemma, Lebendiges Zeugnis 64/1: 5-15
  • E. Nass (2004): Die richtige Portion Moral, Personal. Zeitschrift für Human Resource Management 56/4: 38-41

Beiträge in Sammelbänden:

  • E. Nass (2015): Unternehmensverantwortung in der Sozialen Marktwirtschaft, in: D. Aufderheide/ M. Dabrowski (Hg.): Markt und Verantwortung. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven, Berlin, 99-106
  • E. Nass/ K. Fretz (2012): Christliche Ethik solidarischen Handelns: Gründe, Motive, Praxis. Mit Anmerkungen aus der Pflegepraxis von Kristina Fretz, in: H. Brandenburg/ H. Kohlen (Hg.): Gerechtigkeit und Solidarität im Gesundheitswesen, Stuttgart: 151-166

Weitere Beiträge

Elmar Nass
Prof. Dr. Dr. Elmar Nass
Leitung des Instituts
+49 (0)9 11 / 76 60 69 - 24
Büro 1.09 (1. OG)

Alle Publikationen finden sich auf www.elmarnass.de