Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Student Hochschule WLH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth

aus dem Hochschulleben

Pflege-Perspektiven aus einem ordnungspolitischen Blickwinkel – neuer Herausgeberband erschienen – Impulse aus und für die interdisziplinäre Arbeit auch an der WLH

Der Blick auf die Pflege macht deutlich, dass mannigfaltige Herausforderungen und Abgrenzungen gerade mit Blick auf den Themenkomplex „Langzeitpflege“ notwendig werden. Pflege ist mehr als eine Frage von Geld- und Sachleistungen, die in einem institutionellen Rahmen eingebunden sind, sondern spricht eine wesentliche Gestaltungsoption unserers gesellschaftlichen Zusammenlebens an, so der Tenor des neuen Bandes, der als Band 2 der Reihe Gesundheitsökonomie für die Versorgungspraxis im medhochzwei-Verlag erschienen ist.

WLH-Professor Prof. Jürgen Zerth konnte zusammen mit der ehemaligen Vorsitzenden im Aktionsbündnis Patientensicherheit, Hedwig François-Kettner, den Band herausgeben, in dem namhafte Autorinnen und Autoren Fragen zur Standardisierung und Professionalisierung in der Pflege genauso stellen wie Aspekte der grundsätzlichen Finanzierungsfähigkeit ausleuchten und die Impulse der Digitalisierung für die Pflege diskutieren. Der Sammelband „Pflege-Perspektiven: ordnungspolitische Aspekte – Erkenntnisse aus der Versorgungsforschung und Implikationen für eine „gute Praxis“ der Pflege nimmt sich Raum, aus unterschiedlichen disziplinären, politischen und praxisbezogenen Blickwinkeln „Pflege“ auszuleuchten. Der Band passt auch sehr gut zum interdisziplinären Ansatz an der WLH, zeigte sich Prof. Jürgen Zerth überzeugt. Gerade Pflege biete und fordere einen an pflegepraktischen Bedarf ausgerichteten Blick aus unterschiedlichen Blickwinkeln der Wissenschaft und Praxis. Angewandte Forschung heißt daher Versorgung gestalten im wahrsten Sinne des Wortes, so Zerth.

Zurück