Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Student Hochschule WLH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth

aus dem Hochschulleben

Raus aus der Hochschule – Rein in die Praxis | Ehrenamtliches Projekt „Angaschmoo“ von Studierenden beim Sozialpsychiatrischen Dienst Fürth

Auch dieses Jahr wurden wieder Studierende nach einem Jahr ehrenamtlichen Engagement für Menschen mit psychischen Erkrankungen geehrt.

Seit dem Sommersemester 2016 unterstützen Studierende der WLH ehrenamtlich Menschen mit psychischen Problemen im Alltag. Sie tragen dazu bei, dass die betroffenen Menschen wieder ein kleines Stück Normalität zurückgewinnen. Zugleich erhalten die Studierenden über ihre Arbeit einen Einblick in die Lebenssituation von psychisch erkrankten Menschen, in ihre Versorgungszusammenhänge und in die Aufgaben des Sozialpsychiatrischen Dienstes.

 

Erfahrungsbericht | Victoria Fath, Studiengang-Sprecherin, Management im Gesundheits- und Sozialmarkt (B.A., 6. Fach-Semester)

"Meine Erfahrung mit dem Projekt Angaschmoo waren sehr interessant. Ich hatte das Gefühl, ich tue etwas Gutes, wenn ich mich mit dem Klienten getroffen habe. Alleine das Dasein. Wir hatten von Anfang an gute Gespräche und treffen uns weiterhin. Nach dem Praktikum möchte ich wieder bei diesem Projekt mitmachen oder ehrenamtlich beim Sozialpsychiatrischen Dienst mitwirken."

 

Erfahrungsbericht |  Amina Toshkezi, Management im Gesundheits- und Sozialmarkt (B.A., 6. Fach-Semester)

"Meine Projektpartnerin und ich nutzen die Zeit für ausgiebige Spaziergänge mit ihren Hunden. Ich konnte sie dabei unterstützen und motivieren verschiedene Dinge im Haushalt zu organisieren, wie selbstständig ihren Schrank einzuräumen. Ich habe mich dazu entschieden, mich weiterhin mit meiner Klientin auf privater Basis zu treffen und werde mich auch erneut im Projekt Angaschmoo beteiligen."

Zurück