Student Hochschule WLH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth

Absolventen verabschiedet – Gestalter des Gesundheitswesens

WLH kann zweiten Bachelorjahrgang auszeichnen – erste Masterabsolventen

Im Rückblick wird das Studium eine besondere Zeit sein, die geprägt hat, so Präsident Dr. Ingo Friedrich anlässlich der feierlichen Verabschiedung des zweiten Bachelorjahrganges in den Studiengängen Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Innovationsmanagement. Er freue sich besonders, bereits die ersten beiden Masterabsolventen aus dem berufsbegleitenden  Programm  „Gesundheits- und Sozialmanagement“ auszuzeichnen, so der WLH-Präsident in seiner Festrede in den Räumlichkeiten der Lederer Kulturbrauerei. Die Wilhelm Löhe Hochschule Fürth als Gesundheitshochschule der Region vereine nun nach fünf Jahren bereits über 300 Studierende in unterschiedlichen Gesundheits-Studiengängen. Ingo Friedrich zeigte sich überzeugt, dass die Absolventen -die bisherigen Erfahrungen zeigen dies eindeutig - ihren Weg im Gesundheits- und Sozialwesen gehen werden. Die WLH sei stolz auf sie alle, so der Präsident an die Absolventen und ihre Familien bei der Verleihung der Urkunden, die er zusammen mit der Vorsitzenden des Prüfungsausschusses, Prof. Dr. Sibylle Kisro-Völker sowie den Vorsitzenden der Prüfungskommissionen der Managementstudiengänge, Prof. Clemens Werkmeister, vergab.

Mit 17 Bachelorabsolventen und zwei Master-Absolventen will die WLH nun Gesundheitsmanager mit werte- und verantwortungsorientierter Kompetenz in den Wachstumsmarkt Gesundheit bringen, so Vizepräsident Prof. Jürgen Zerth zur Eröffnung der Absolventenfeier. Vor diesem Hintergrund sei es eine besondere Freude, dass zwei  Absolventinnen mit dem Peter-Oberender-Preis für den besten Abschluss in den Managementstudiengängen gewürdigt werden können. Preisträgerinnen 2017 sind Anna Hobner und Laura Engelhardt. Die Preisverleihung, die von Ute Oberender und Diakonievorstand Bildung, Matthias Weigart, vorgenommen wurde, vollzieht die Idee des Gründungspräsidenten Prof. Oberender, Studierende in verantwortungsvoller Rolle in ökonomischem Wissen und paralleler ethischer Verantwortung zu lehren und somit werteorientierte Gestalter zu fördern. In diesem Jahr konnte die Peter-Oberender-Stiftung noch einen Anerkennungspreis für eine weitere überzeugende Absolventin verleihen.

Als weiteren Höhepunkt bezeichnete Vizepräsident Zerth die Aufnahme der Wilhelm Löhe Hochschule in die Hochschulpreisinitiative von Oberender&Partner. Ausgesuchte und hervorragende Abschlussarbeiten werden damit hervorgehoben und es sei ein Zeichen an künftige Führungskräfte in der Gesundheitswirtschaft, sich konstruktiv und kritisch mit vielfältigen Fragenstellungen in der Gesundheitsbranche auseinanderzusetzen, so der Geschäftsführende Partner von Oberender & Partner, Dr. Jochen Baierlein. Er zeigte sich von der Vielfalt und Tiefe der Abschlussarbeiten beeindruckt, die eine Spanne von der Frage der Digitalisierungsentwicklung im Krankenhaus bis hin zur ethischen Auseinandersetzung mit Rationierungs- und Priorisierungsprinzipien aus christlicher Perspektive aufgemacht hätten.

Preisträger Beste Abschlussarbeiten Absolventen WLH
Preisträger beste Abschlussarbeiten
Masterabsolventen WLH
Masterabsolventen
Bachelorabsolventen WLH
Bachelorabsolventen