Vision der WLH:

„Unsere ausgebildeten Führungskräfte sehen wir als kreative Vordenker eines zukunftsfähigen Gesundheitswesens. Dabei steht der Mensch im Mittelpunkt. Das Gesundheitssystem wird vom Menschen und seinen Bedürfnissen her gedacht und nicht (nur) sektorenspezifisch (Krankenhaus, Pflege, berufliche und soziale Rehabilitation).“

Berufspädagogik für Gesundheit (B.A.) -
Fachrichtung Rettungswesen

In 8 Semestern  „Vom Notfallsanitäter zur Lehrkraft“.

Gestalten Sie als akademisch ausgebildete Lehrerkraft die notwendigen Veränderungen im Gesundheitswesen mit! Verlieren Sie nicht den Anschluss und ergänzen Sie Ihre Qualifikationen mit dem berufsbegleitenden Bachelor Berufspädagogik für Gesundheit!

Auf einen Blick

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienzeit: 6 Semester Präsenzphase + 1 Semester Praxisphase +1 Semester Bachelorarbeit =
8 Semester
Typische Gruppengröße: 30
Credit Points: 210, davon 60 anzurechnende Credit Points aus der Ausbildung
Beginn: jährlich zum Wintersemester
Präsenzzeiten: ca. 10 Präsenzphasen pro Semester (jeweils von Freitag bis Samstag) in den 6 Semestern Präsenzphase
Voraussetzungen: Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife und abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Gesundheitsberuf oder
abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Gesundheitsberuf und dreijährige einschlägige hauptberufliche Tätigkeit und ein Beratungsgespräch an der WLH (gerne telefonisch oder in einer unserer Informationsveranstaltungen). Im Fall der Zulassung nach Art. 45 Abs.2 BayHSchG werden die ersten beiden Semester als Probesemester studiert.
Weitere Informationen zum Studieren ohne (Fach-)Abitur
Praxisphasen: Praxisphase I 2 Wochen, 3. Semester; Praxisphase II 20 Wochen Vollzeit 7. Semester
Veranstaltungsort: Campus der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth oder einer kooperierenden Einrichtung
Bewerbung: Onlineformular
Studiengebühren: 1.600 € / Semester

Kompetenzvermittler gefragt

Geben Sie Ihr Wissen und Ihre Kompetenz weiter und tragen Sie somit praxisorientiert zu einem hohen Standard im Gesundheitswesen bei! Erwerben Sie eine zukunftsfähige Qualifikation für die Lehre und im Bereich Fort- und Weiterbildung. Hier sind kluge und didaktisch kreative Köpfe gefragt, die ihre Schüler*innen und Weiterbildungsteilnehmer*innen stets in ihrem beruflichen Kontext sehen. Dieser Studiengang bereitet Sie somit optimal auf das Aufgabenfeld der Berufspädagogik im Rettungswesen vor.

Erkennen Sie während Ihres Studiums die Schlüsselqualifikationen, um den Wandel in den Organisationen als Lehrkraft oder Dozent*in kompetent zu vermitteln! Durch teilnehmerorientierte Lehr- und Lernformen wird die Fähigkeit zur Reflexion und zum Transfer wissenschaftlichen Arbeitens gefördert. Zusätzlich wird das eigene Lernen und Erarbeiten von Studieninhalten über E-Learning begleitet.

Entwickeln Sie sich in unseren Kleingruppen auch als Persönlichkeit weiter und bauen Sie Ihre Stärken aus! Dabei werden Sie von erfahrenen und engagierten Professor*innen betreut, die aufgrund der kleinen Gruppen eng mit Ihnen zusammen arbeiten.

Bewerben Sie sich noch heute, wenn …

  • Sie ausgebildete*r Notfallsanitäter*in oder eine vergleichbare Fachkraft aus dem Gesundheitswesen sind, die eine pädagogische Laufbahn anstrebt
  • Sie Lehrer*innen in Gesundheitsberufen sind und sich weiter qualifizieren wollen,

  • Sie aufgrund der Akademisierung im Rettungswesen und der Pädagogik neue rechtliche Anforderungen zum Erhalt der beruflichen Anerkennung von weitergebildeten Lehrer*innen erfüllen müssen

Der Studiengang ist ein berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang mit einer Dauer von vier Jahren und einem Umfang von 210 ECTS-Punkten. Er beginnt jeweils im Oktober. Die Präsenzphasen finden an 10 Wochenenden pro Semester während der 6-semestrigen Präsenzphase auf dem Campus der Wilhelm Löhe Hochschule in Fürth oder bei einer kooperierenden Einrichtung statt.

Der Studiengang gliedert sich in drei konzeptionelle Säulen:

  • Berufswissenschaften von Gesundheit und Rettungswesen, unter anderem mit eigenen Modulen zur Notfallmedizin (2 x 5 ECTS-Punkte bzw. 2x 125 Stunden Workload), Evidence based Emergency Practitioning (5 CP, 125 h Workload)
  • Grundlagen ausgewählter Bezugsdisziplinen
  • Bildungswissenschaften in Theorie und Praxis mit allgemeiner Didaktik/Erziehungswissenschaften und Fachdidaktik/Berufspädagogik.

Notwendige Voraussetzungen und Bewerbung

  • Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife und dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen Gesundheitsberuf oder
  • abgeschlossene dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen Gesundheitsberuf mit Weiterbildung zum/r Lehrer/in und ein Beratungsgespräch an der WLH (gerne telefonisch oder in einer unserer Informationsveranstaltungen) oder
  • abgeschlossene dreijährige Ausbildung in einem einschlägigen Gesundheitsberuf und dreijährige berufliche Tätigkeit in Vollzeit und ein Beratungsgespräch an der WLH (gerne telefonisch oder in einer unserer Informationsveranstaltungen). Im Fall der Zulassung nach Art.45 Abs.2 BayHSchG werden die ersten beiden Semester als Probesemester studiert.

> Hier geht’s zur Onlinebewerbung

Die Anzahl der Studienplätze ist auf 33 Teilnehmer*innen pro Studiengruppe begrenzt.

Kosten

Die Studiengebühren betragen 1.600 Euro / Semester. Die Kosten sind teilweise als Fortbildungskosten im Rahmen der Werbungskosten steuerlich absetzbar.

Studiengangsleiter

Studiengangsleiter Prof. Dr. Thomas Prescher Berufspädagogik für Gesundheit Fachrichtung Rettungswesen

Ihr Studiengangsleiter ist Prof. Dr. Thomas Prescher, Inhaber der Professur für Berufspädagogik.

Das sagt Professor Prescher über das Fachgebiet Berufspädagogik:

„Pädagogik ist die Kunst eine Kultur des Lernens zu schaffen. Lehrende brauchen dazu nicht nur das nötige Handwerkszeug um zu unterrichten, sie brauchen vor allem auch das nötige Gespür ihre Klassen zu führen und ihre Schüler zu erziehen. Ich verstehe dazu das Studium Berufspädagogik für Gesundheit als wichtigen Schritt Theorie und Praxis zu verbinden und die Studierenden auf ihrem Weg zu einem Reflective Practitioner zu begleiten. Dies ist entscheidend, um an den Berufsfachschulen und in Weiterbildungsangeboten eine wirksame und zeitgemäße Lernkultur entwickeln zu können.“

> Zum Profil von Professor Prescher

Erfahren Sie mehr über den Studiengang Berufspädagogik für Gesundheit und stellen Sie Ihre Frage oder bewerben Sie sich direkt:

> Studiengangsmanagerin kontaktieren

> Jetzt bewerben

Studiengangsmanagement und Ansprechpartnerin

Nina Herrscher
Nina Herrscher
+49 (0)9 11 / 76 60 69 -51

 

Downloads

Kooperationspartner

Kooperationspartner AGNF Arbeitsgemeinschaft Notfallmedizin Fürth